Newsticker
Newstipp sendenHome » Battalion 1944 » Battalion 1944 – ‚State of the Union‘ Stream – neue Details

Battalion 1944 – ‚State of the Union‘ Stream – neue Details

Einige Zeit ist ins Land gezogen, seit dem uns die Jungs von Bulkhead Interactive mit neuen Details zum heiß ersehnten Battalion 1944 versorgt haben, aber nun hat das Warten ein Ende.
Auf der Forenseite von Battalion wurden nun neue Details zum anstehenden Live-Stream veröffentlicht.

Joe

Laut Joe (Developer von Bulkhead) sollen folgende Punkte auf der Tagesordnung stehen:

  • Deals, die sie bei der ‚Game Developers Conference‘ gemacht haben;
  • Fortschritte bezüglich der Pläne für Server-Hosting und Anti-Cheating;
  • Der Stand und Zeitplan der Entwicklung;
  • Gaming Nächte für die Community;
  • PayPal und die Website;
  • Details zur Alpha (wann und wie können wir spielen);
  • Budget, die Zeit nach Kickstarter und andere Formen von Finanzierungen und
  • ein Live-Q&A

Weiterhin schreibt er, dass das Q&A mit hoher wahrscheinlichkeit von ihm und ‚Big Tuna‘ (Community Manager) moderiert werden wird. Zum Schluss bedankt er sich abermals für unsere Geduld, unseren Support und entschuldigt sich für die lange Funkstille.

By the way, at this point from the Infobasefamily all the best wishes to you Joe and your new wife!

Des weiteren begann eine Abstimmung an welchem Wochentag der Stream laufen soll. Zeitlich liegt er wohl am späten Abend, damit auch Nord-Amerika etwas davon hat.

Abstimmung

Es gibt also jede Menge worauf wir uns freuen können. Was haltet ihr von den Themen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Sollten neue Details kommen erfahrt ihr es natürlich hier, bis dahin wünsch ich euch eine ruhige Hand,

Euer Jakob

Über jakobderluegner

Geboren und aufgewachsen im wilden Osten Deutschlands wurde mir schnell klar, dass es nur einen Weg gibt um die Langeweile zu bekämpfen... Mit seinen Freunden stundenlang in einen winzigen, abgedunkelten Zimmer, mit viel zu vielen Rechnern oder Konsolen zu hocken, bis uns jeder Sonnenstrahl verglühen lässt oder die Mama den Stecker zog. In den späteren Jahren hat sich daran eigentlich nicht viel geändert, nur die Belüftung ist besser geworden und der Schock beim Blick auf die Stromrechnung setzte ein. Daher blieb mir nur eins, aus dem Hobby einen Beruf machen und somit mache ich nun meine ersten, wackeligen Schritte im Bereich der redaktionellen Arbeit und Hey! ihr könnt mir dabei zusehen. ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

X